03. Oktober 2018

Image-Teaser
        
Nederlandse vlag  British flag

Bild für animierte Slideshow 151003_banner_smg_795_150_20.jpg

«German Cycling-Cup» schrumpft: Jetzt elf statt 14 Rennen


Siegerehrung am 3. Oktober 2014 in Münster. Foto: Uwe GeisslerMünster – Das Finale bleibt: Der Sparkassen Münsterland Giro wird am 3. Oktober schon traditionell Abschluss und Höhepunkt des «German Cycling-Cup» sein – bis dahin gibt‘s aber einige Veränderungen. Kernpunkt ist dabei der Kalender, der bereits als «wichtigste europäische Jedermann-Rennserie» bezeichneten Gesamtwertung, der in diesem Jahr nur noch elf statt der die Rekordzahl von zuletzt 14 Veranstaltungen umfasst.

Saisonstart ist in diesem Jahr am 26. April bei der Tour d'Energie in Göttingen, die Bremen-Challenge, der Mecklenburg-Giro in Benzin und das Jedermann-Rennen im Rahmen der Deutschen Meisterschaft sind nicht mehr Teil des «German Cycling-Cup». Wer auf die Gesamtwertung fährt, kann in dieser Saison auf zwei Streichergebnisse zählen. Die so genannten «Mitmachpunkte» gibt es für Rennen, die als Streichergebnis gewertet werden, in diesem Jahr nicht mehr. Ansonsten ändert sich bei den «Mitmachpunkten» nichts.

Neu ist die Struktur der Teamwertung. Hier können seit dieser Saison beliebig viele Fahrer gemeldet werden – der Gesamtwertung folgend werden immer die ersten vier Fahrer gewertet, die Fahrer fünf bis neun eines Teams im Ziel bilden das Team II und entsprechend weiter.

Online-Anmeldung zum Sparkassen Münsterland Giro.2015

Startgebühren zum Sparkassen Münsterland Giro.2015

Teilnahmebedingungen und Reglement zum Sparkassen Münsterland Giro.2015

Der Sparkassen Münsterland Giro.2015 bei facebook