03. Oktober 2018

Image-Teaser
        
Nederlandse vlag  British flag

Bild für animierte Slideshow 151003_banner_smg_795_150_3.jpg

Boonen ersetzt Cavendish


Mit Tom Boonen kommt ein weiterer Superstar ins Münsterland. Foto: PixathlonMünster – Ein Weltmeister raus, ein Weltmeister rein: Wenige Tage vor dem Start zum Sparkassen Münsterland Giro.2015 ändert sich die Startliste für das Rennen der Profis derzeit noch fast im Stundentakt. Das prominenteste Update betrifft dabei derzeit die belgische Mannschaft Etixx Quick-Step, die nach der Schulter-Operation und dem Ausfall von Mark Cavendish nun Ersatz benannt hat. Neu wird neben dem mehrfachen Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin der Belgier Tom Boonen das Team für Münster anführen. «Wir haben uns natürlich sehr auf den Auftritt von Cavendish gefreut und hätten ihn gerne am Schlossplatz sprinten sehen», so Rainer Bergmann, Organisationsleiter des Sparkassen Münsterland Giro.2015. «Aber die Schulterverletzung von der Tour of Britain hat sich doch als schlimmer herausgestellt als gedacht, so dass Cavendish nicht nur die Weltmeisterschaften, sondern auch alle weiteren Rennen für dieses Jahr absagen musste. Mit Tom Boonen gibt‘s aber sicherlich einen spannenden Ersatz.»

Der Belgier Boonen, Weltmeister des Jahres 2005, war wie Cavendish bisher noch nicht im Münsterland am Start. Im Juni entschied der 34-Jährige, mit vier Siegen bei Paris-Roubaix und drei Siegen bei der Flandern-Rundfahrt einer der stärksten Klassiker-Fahrer der Welt, mit «Rund um Köln» bereits das zweite große Radrennen in Nordrhein-Westfalen für sich. Außerdem war der sechsfache Etappensieger der Tour de France in diesem Jahr bei der Belgien-Rundfahrt und der Eneco-Tour siegreich, bei den Cyclassics in Hamburg verpasste er mit Rang vier das Podium nur knapp. Boonen und Martin können sich für das 180 Kilometer lange Rennen mit Start in Ibbenbüren und Ziel am Schloss in Münster auf ein perfekt besetztes Team verlassen. Zu den wichtigsten Fahrern des vom Ahlener Rolf Aldag geleiteten Teams gehören die niederländischen Routiniers Ramon Sinkeldam und Albert Timmer. «Gleichzeitig dürfen wir aber auch die anderen Teams nicht aus den Augen lassen», so Bergmann.

Gerade ohne André Greipel wird auch das Team Lotto-Soudal um den Bocholter Marcel Sieberg, bei der Premiere des Sparkassen Münsterland Giro im Jahr 2006 bereits Dritter, und den Neuseeländer Gregory Henderson schwer auszurechnen sein. «Nur fünf Tage nach den Weltmeisterschaften sollte die Form noch ganz gut sein», so Sieberg. «Ich würde natürlich schon gerne was versuchen – das ist ja auch etwas wie mein Heimrennen. Natürlich wäre es auch schön, mit André zu fahren, aber für mich gibt es so natürlich mehr Möglichkeiten, gerade mit der Fahrt durch den Teuto. Das Gelände kenne ich ja sogar noch aus meiner Zeit als Nachwuchsfahrer mit Tecklenburg-Lengerich», so der 33-Jährige.

Das Team Lotto NL-Jumbo hat mit Jos van Emden und Paul Martens gleich zwei ehemalige Sieger in seinen Reihen – und mit dem ehemaligen Deutschen Meister Robert Wagner einen weiteren starken Sprinter. Ein Heimspiel ist das Rennen auch für das deutsche Team Bora-Argon 18 mit dem irischen Top-Sprinter Sam Bennett, unter anderem bereits Sieger bei Rund um Köln sowie die Nationalmannschaft, die von den beiden Münsteranern Fabian Wegmann und Linus Gerdemann angeführt wird. «Die beiden haben eh noch eine Rechnung offen mit ,ihrem' Rennen» so Bergmann.

Die Startliste für den Sparkassen Münsterland Giro.2015 wird derzeit fast täglich aktualisiert. Bergmann: «Den allerletzten Stand werden wir est am späten Nachmittag des 2. Oktober haben. Und natürlich werden wir uns auch noch die Weltmeisterschaftsrennen in Richmond ganz genau ansehen.»

Vorläufige Startliste des Profirennens (pdf-Datei, 0,1 MB)

Der Sparkassen Münsterland Giro.2015 bei facebook