03. Oktober 2018

Image-Teaser
        
Nederlandse vlag  British flag

Bild für animierte Slideshow 151003_banner_smg_795_150_3.jpg

Bester Streckentest aller Zeiten: «Einfach der perfekte Tag»


Streckentest zur Profirunde: Pause in Stromberg. Foto: Ralf HustertBeckum – Super Wetter, perfekte Organisation, tolle Teilnehmer und mehr ausgebucht: Der dritte Streckentest zum Sparkassen Münsterland Giro.2013 geht nicht nur als voller Erfolg in die Geschichte von Nordrhein-Westfalens größtem Radrennen ein sondern bildet auch den Höhepunkt von inzwischen fünf Jahren Testfahrten im Münsterland. «Das war einfach der perfekte Tag – einfach optimal», schwärmte Streckenchef Leo Bröker nach der Tour. «Alle waren extrem zufrieden, mehr Präsenz und Werbung geht nicht.» Unter anderem berichteten drei Zeitungen sowie Radio und Fernsehen über die Tour, in gleich drei Orten wurden die 125 Radsportlerinnen und Radsportler offiziell empfangen, dazu gab‘s kulinarische Köstlichkeiten und von der Pflaumenkönigin als Gastgeschenk eine Flasche Pflaumenlikör. «Was einige gerade kleine Gemeinden auf die Beine stellen, ist einfach beispielgebend. Kompliment und Dank an alle, die an dieser Tour mitgewirkt haben oder einfach dabei waren», so Ralf Hustert, Koordinator Kommunen des Sparkassen Münsterland Giro.2013.

Ein ausdrücklicher Dank des Teams des Sparkassen Münsterland Giro.2013, das durch Leo Bröker, Michael Zahlten, Dieter Kircheis, Ralf Hustert und das Sportamt der Stadt Münster plus Unterstützung von Velodrom aus Münster dabei war, geht auch an die Polizei, die den Tross auf den zwei Runden durch den südlichen Kreis abgesichert hat. «Die Beamten hatten richtig Spaß und konnten mal zeigen, dass sie richtig gut Motorrad fahren können», so Bröker.

Nach dem Start in Beckum gab es den ersten offiziellen Stop in Stromberg, bereits 2009 Bergwertung des Sparkassen Münsterland Giro, mit frischem Pflaumenkuchen und Kaffee. In Liesborn gab‘s auf der zweiten Runde dann Stärkung in Form von Butterbrot mit Rübenkraut und frisch gepresstem Apfelsaft. «Und an der Strecke gab‘s immer wieder spontan Applaus von den Anwohnern, wenn der bunte Tross vorbeigekommen ist», so Hustert.

Der vierte und letzte Streckentest für dieses Jahr findet am Samstag, 14. September, statt und startet wieder in Münster. Dann gibt es im Rahmen des Radsportseminars «Radsport und die Knochen» auch wieder einen theoretischen Teil, diesmal ist das Thema Ausgleichssport, Vorbeugung & Erkennung von Überlastungsbeschwerden mit Dr. med. Gerrit Borgmann und Carsten Kramer. Auch hier sind noch einige letzte Plätze verfügbar, die Anmeldung erfolgt online. Der Streckentest am 14. September startet um 10 Uhr mit dem Theorieteil und um 12 Uhr geht es auf die Strecke. Gefahren wir dann die Runde um den «Cup der LBS» über 120 Kilometer.

Anmeldung zum Streckentest

Der Sparkassen Münsterland Giro.2013 bei facebook