03. Oktober 2018

Image-Teaser
        
Nederlandse vlag  British flag

Bild für animierte Slideshow 151003_banner_smg_795_150_34.jpg

Tour-Etappensieger und Titelverteidiger Marcel Kittel führt die Startliste für den 3. Oktober an


Marcel Kittel bei der Siegerehrung der Tour de France in Paris. Foto: PixathlonMünster – Mit voraussichtlich 24 Teams wird zum Finale der Straßensaison in Deutschland am 3. Oktober im Münsterland wieder ein extrem starkes Feld erwartet. Angeführt wird die Startliste für das etwas über 200 Kilometer lange Rennen der Profis vier Tage nach den Weltmeisterschaften im italienischen Florenz vom vierfachen Tour-de-France-Etappensieger und Titelverteidiger Marcel Kittel. Sein Team Argos-Shimano erwartet darf zum Radsport-Feiertag beim Sparkassen Münsterland Giro.2013 allerdings keine Geschenke erwarten. Aktuell haben die Organisatoren die Bewerbungen von gleich drei weiteren «ProTeams» bestätigt. So stehen neben Argos-Shimano die Mannschaften Omega Pharma-Quick Step von Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin, das Team Belkin, das mit Paul Martens und Jos van Emden die Münsterland-Sieger der Jahre 2006 und 2007 unter Vertrag hat, und die Mannschaft Vacansoleil-DCM auf der vorläufigen Startliste.

«Dazu kommt eine Nationalmannschaft, in der wir die besten deutschen Fahrer sammeln, deren Teams nicht im Münsterland starten können», erklärt Rainer Bergmann, Organisationsleiter des Sparkassen Münsterland Giro.2013. Kapitän dieses Nationalteams dürfte der dreifache Deutsche Meister Fabian Wegmann aus Münster werden.

Die weiteren 19 Startplätze für den Sparkassen Münsterland Giro.2013 werden in den kommenden Tagen vergeben. «Die Gespräche laufen auf Hochtouren», so Rainer Bergmann. Neben einer starken Auswahl an ProContinental-Teams, zu der auch die deutsche Mannschaft NetApp-Endura gehören dürfte, werden auch die besten deutschen Continental-Teams eine Wildcard für den Sparkassen Münsterland Giro.2013 erhalten. «Gerade für die kleineren Teams und die jüngeren Fahrer ist es wichtig, sich in der Konkurrenz mit den Stars und vor großer Kulisse präsentieren zu können. Das ist ein Teil unseres Beitrages zur Nachwuchsförderung in Deutschland», so Bergmann. «Und oft genug machen ja auch die kleinen Teams mit offensiver Fahrweise das Rennen erst richtig spannend.»

Die namentlichen Meldungen der Teams für den Sparkassen Münsterland Giro.2013 wird in den kommenden Wochen erwartet. Das Rennen der Profis am 3. Oktober startet in diesem Jahr in Beckum und führt nach einer Schleife durch den Süden des Kreises Warendorf über Liesborn, Wadersloh, Diestedde, Sünninghausen und Stromberg, die zwei Mal zu fahren ist, via Roland, Vorhelm, Sendenhorst, Everswinkel, Telgte, Ostbevern, Westbevern, Vadrup, Gelmer, Gimbte und Sprakel nach Münster. Dort sind im Finale nochmals drei Runden auf der 4,8 Kilometer langen Innenstadtschleife zu fahren.

Die Palmarès des Sparkassen Münsterland Giro

Der Sparkassen Münsterland Giro.2013 bei facebook