03. Oktober 2018

Image-Teaser
        
Nederlandse vlag  British flag

Bild für animierte Slideshow 151003_banner_smg_795_150_10.jpg

Straßensperrungen am 3. Oktober zum Sparkassen Münsterland Giro.2013 – Streckenposten helfen weiter


Die Schulung der Streckenposten in Wadersloh. Foto: Ralf HustertMünster – Am 3. Oktober, Tag der Deutschen Einheit, hat in Münster der Radsport wieder Vorfahrt. Rund 5000 Aktive – vom Nachwuchs bis zum Profi – gehen beim Sparkassen-Münsterland-Giro 2013 an den Start; die Profis in Beckum, die Jedermänner und die Kids in Münster. Die Rennstrecken in der Stadt werden für den Autoverkehr gesperrt. An allen großen Zufahrtsstraßen sind Umleitungen ausgeschildert. Streckenposten helfen an allen wichtigen Kreuzungen weiter.

Rund um den Schlossplatz befindet sich das Zentrum des Radsportereignisses mit dem Ziel- und Messebereich. Die Straße "Schlossplatz" ist zwischen der Gerichtsstraße und der Münzstraße ab Mittwoch, 2. Oktober, 19 Uhr, bis Donnerstag, 3. Oktober, 23 Uhr, gesperrt.

Am Tag des Rennens, 3. Oktober, ist der Streckenverlauf in der Innenstadt von 6 bis etwa 19 Uhr dicht. Gesperrt ist der Rundkurs Steinfurter Straße ab Ring, Neutor, Schlossplatz, Universitätsstraße, Bispinghof, Rothenburg, Prinzipalmarkt, Bogenstraße, Spiekerhof, Rosenstraße, Schlaunstraße, Münzstraße und jede anliegende Seitenstraße.

Die Grevener Straße ist stadtauswärts von 9 bis etwa 17 Uhr gesperrt. Für die B 219 von Greven in Richtung Münster wird eine Umleitung über Sprakelweg, Nienberger Straße und "Am Max Klemens Kanal" bis zur Grevener Straße eingerichtet. Von dort kann die Grevener Straße in Richtung Innenstadt befahren werden.

Die Jedermänner und -frauen starten auf dem Albersloher Weg in Höhe der Halle Münsterland über die Renndistanzen von 70, 95 oder 120 Kilometer. Dabei kommen sie auch durch Sendenhorst Hoetmar und Everswinkel. In Telgte, Ostbevern und Westbevern können die Zuschauer sogar Jedermänner und Profis sehen. Über Gelmer und Gimbte geht es über die Grevener Straße Richtung Ziel vor dem Schloss. Die Profis absolvieren noch drei Runden durch die Innenstadt und wenden auf der Steinfurter Straße bis sie nach 205 Kilometern das Ziel am Schlossplatz erreichen.

Der Albersloher Weg ist von 4 Uhr bis etwa 12 Uhr nicht befahrbar. Der Heumannsweg, die Wolbecker Straße, Münsterstraße und Freckenhorster Straße (L793) werden am 3. Oktober von 8 bis etwa 10.20 Uhr vollständig gesperrt.

Die Alte Schifffahrt (K45), Zur Eckernheide, Hessenweg, Gelmer Straße (K 18), Abzweig Gimbter Straße / Sprakeler Straße (K21), Aldruper Straße (B219) und die Sprakeler Straße werden ab etwa 9.15 Uhr bis 14 Uhr vollständig gesperrt.

Eine Umleitung aus Richtung Münster wird über die Kanalstraße, auf die K7 "Zum Rieselfeld", Ashölterweg, Im Aatal, die Haselstiege auf die Sprakeler Straße weiterführend auf die Nienberger Straße und den Sprakelweg auf die Aldruper Straße eingerichtet.

Vormittags flitzen die Jedermänner durch Gelmer, nachmittags setzen die Profis zum Endspurt nach Münster an. Weil die erste Garde des Radsports so schnell ist, wird nachmittags nur kurzfristig für einige Minuten gesperrt. Der westliche Bereich von Gelmer ist während der Sperrungen nur über Gimbte zu erreichen.

Für Fragen und Notfälle steht am 1., 2. und 3. Oktober in der Zeit von 8 bis 18 Uhr eine Telefon-Hotline zur Verfügung: 02 51/4 92-52 56. Alle Informationen und Neuigkeiten rund um den Münsterland-Giro 2013 können auch im Internet nachgelesen werden: www.sparkassen-muensterland-giro.de.

Streckenpläne und Anwohnerhinweise für Münster

Der Sparkassen Münsterland Giro.2013 bei facebook