03. Oktober 2018

Image-Teaser
        
Nederlandse vlag  British flag

Bild für animierte Slideshow 151003_banner_smg_795_150_30.jpg

Aufwertung: Sparkassen Münsterland Giro künftig ein Rennen der Kategorie «HC»


Münster – Die akribische Arbeit im Münsterland trägt weiter Früchte: Zur zehnten Auflage des Rennens am 3. Oktober 2015 wird der Sparkassen Münsterland Giro in die Kategorie «HC» aufgewertet. Das hat das Management Committee des Radsport-Weltverbandes UCI (Union Cycliste Internationale) heute auf seiner Tagung im Rahmen der Rad-Weltmeisterschaften im spanischen Ponferrada beschlossen. «Das ist die Anerkennung für den Einsatz der vergangenen Jahre», so Rainer Bergmann, Cheforganisator des Rennens. «Diese Auszeichnung nehmen wir als Kompliment wie als Herausforderung – das ist ein Ritterschlag für die gesamte Region und zeigt, dass die Arbeit, die hinter unserem im Vergleich noch jungen Rennen steckt, auch im Weltverband gesehen wird. An dieser Stelle einen Riesendank an alle, die sich seit Jahren für das Rennen einsetzen und zum Teil von Anfang an dabei sind. Das gilt für Mitarbeiter und Helfer wie Sponsoren und Partner. Ohne sie wäre dieser Sprung nie möglich gewesen.»

Die Kategorie «HC», übersetzt «Hors Catégorie» – also eigentlich außerhalb jeder Kategorie – ist die höchste mögliche Klassifizierung für ein Radrennen außerhalb der Serie der «UCI WorldTour» mit Rennen wie Paris-Roubaix oder der Tour de France. Zur Weltserie gehören in Deutschland nur die Vattenfall Cyclassics in Hamburg. Damit ist der Sparkassen Münsterland Giro im kommenden Jahr gemeinsam mit dem Klassiker «Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt» und der Bayern Rundfahrt, einem der wichtigsten Vorbereitungsrennen für die Tour de France, die Nummer Zwei in Deutschland. «Das ist doch die perfekte Nachricht eine Woche vor dem Start», so Bergmann nach Eingang der Nachrichten aus Spanien.

Sowohl von den Teams als auch von der Jury hatte der Sparkassen Münsterland Giro in den vergangenen Jahren regelmäßig Bestnoten bekommen. Neben der Organisation wurden dabei unter anderem auch die Resonanz der Zuschauer, das Interesse der Medien und vor allem die Sicherheit des Rennens bewertet. Lohnend ist die Aufwertung des Rennens auch für die teilnehmenden Teams – damit gibt‘s zukünftig nämlich mehr Preisgeld. Die zehnte Auflage des Sparkassen Münsterland Giro führt 2015 durch die Kreise Warendorf und Steinfurt, der Startort für das Profirennen und die Premiere als «HC»-Rennen steht noch nicht fest. Termin ist wie immer der 3. Oktober, das ist im kommenden Jahr ein Samstag.

Der Sparkassen Münsterland Giro.2014 bei facebook