03. Oktober 2018

Image-Teaser
        
Nederlandse vlag  British flag

Bild für animierte Slideshow 151003_banner_smg_795_150_27.jpg

ŠKODA neuer Partner des Sparkassen Münsterland Giro.2013


Münster – Als «Motor des Radsports» ist ŠKODA in diesem Jahr erstmals auch beim Sparkassen Münsterland Giro.2013 am Start. ŠKODA AUTO Deutschland stellt für das Radsport-Großereignis im Münsterland am 3. Oktober nicht nur eine Flotte mit 30 Fahrzeugen für die Organisation, sondern wird mit dem «ŠKODA Veloteam» auch über 100 Teilnehmer in den Jedermannrennen um den «Cup der Sparkasse Münsterland Ost», «Cup der Westfälischen Provinzial Versicherung» und den «Cup der LBS» an den Start bringen.

ŠKODA unterhält in Deutschland bereits ein weitreichendes Engagement im Breitensport. Unterstützt werden einige der größten Veranstaltungen, dazu gehören das «Velorace» in Dresden und der «Velodom» in Köln, die von ŠKODA auch als Namensgeber begleitet werden, sowie der «Velothon» in Berlin oder die «Cyclassics» in Hamburg, bei denen die tschechische Traditionsmarke für den Fuhrpark verantwortlich ist.

Aus dieser Sicht schien die Ausweitung des Engagements auf eines der größten deutschen Jedermannrennen nur logisch. «Das Unternehmen hat sich als Motor und verlässlicher Partner des Radsports in den vergangenen Jahren einen Namen gemacht», so Rainer Bergmann, Organisationsleiter des Sparkassen Münsterland Giro.2013. «Wir freuen uns auf eine Zusammenarbeit, bei der wir uns in guter Nachbarschaft zu den besten Rennen wissen.»

Der Sparkassen Münsterland Giro findet jeweils am Tag der Deutschen Einheit statt. Zum 3. Oktober gehören die Straßen in Deutschlands Fahrradregion Nummer eins den Radsportlern. Im Vier-Jahres-Takt gastiert das Rennen dabei in einem der vier Kreise um den Zielort Münster. Am 3. Oktober 2013 ist nach 2009 wieder der Kreis Warendorf Gastgeber. Dort startet auch das Rennen der Profis. Ziel für alle Rennen, zu denen insgesamt mehr als 4000 Teilnehmer erwartet werden, ist am Schlossplatz in Münster.

Mit dem Fahrrad begann die Massenbewegung des Menschen. 1895 waren es Václav Laurin und Václav Klement, die eine Fahrradmanufaktur im böhmischen Mladá Boleslav gründeten. Schon zehn Jahre später rollte mit der Voiturette A das erste Automobil der jungen Firma aus den Werkshallen. 1925 fusionierte Laurin & Klement mit ŠKODA. Heute fühlt sich ŠKODA gleichfalls als «Motor des Radsports» und ist in diesem Jahr zum zehnten Mal Hauptsponsor der Tour de France. ŠKODA AUTO Deutschland pflegt zudem eine erfolgreiche Partnerschaft mit dem Bund Deutscher Radfahrer (BDR).

Škoda und Radsport

Der Sparkassen Münsterland Giro.2013 bei facebook