03. Oktober 2018

Image-Teaser
        
Nederlandse vlag  British flag

Bild für animierte Slideshow 151003_banner_smg_795_150_5.jpg

Sicherheit steht im Mittelpunkt: Streckencheck mit den Behörden


Gruppenfoto mit fachkundiger Frauen-Power: Ortstermin mit von links Edda Brenneke, stellvertretende Leiterin des Straßenverkehrsamts Kreis Warendorf, Kerstin Dewaldt, Organisationsbüro des Sparkassen Münsterland Giro.2013, Rainer Bergmann, Organisationsleiter des Sparkassen Münsterland Giro.2013, Hauptkommissar Ludwig Austermann und Hauptkommissar Sven Jannemann. Foto Leo BrökerMünster - Sicherheit geht vor – das gilt beim Sparkassen Münsterland Giro.2013 bereits bei der Planung der Strecken und nicht erst am 3. Oktober. In diesem Zusammenhang waren die Organisatoren des Radrennens im Münsterland in dieser Woche gemeinsam mit den Ordnungsbehörden der beteiligten Städte und Gemeinden in einigen Bereichen der Strecken für dieses Jahr unterwegs, um Vorgaben für die Streckensicherung auszuarbeiten und abzustimmen. «Es war eine freundliche und sehr zuvorkommende Zusammenarbeit», bilanzierte Leo Bröker, im achten Jahr Streckenchef des Sparkassen Münsterland Giro bei immer wieder einsetzendem Schneetreiben nach zwei Tagen auf der Straße. Außer Details zur Streckenführung in einigen Abschnitten des südlichen Kreises Warendorf standen im Mittelpunkt der Ortstermine vor allem die Absicherung der Strecken nach außen.

Offiziell vorgestellt werden sollen die Strecken für den Sparkassen Münsterland Giro.2013 am 12. April. Im Anschluss daran wird auch bereits die Ausschilderung für die drei Jedermannrennen um den «Cup der Sparkasse Münsterland Ost», «Cup der Westfälischen Provinzial Versicherung» und «Cup der LBS» vorgenommen – zusätzlich soll in diesem Jahr die Runde der Profis bereits frühzeitig beschildert werden, die diese im Südkreis fahren.

Online-Anmeldung

Der Sparkassen Münsterland Giro.2013 bei facebook