03. Oktober 2018

Image-Teaser
        
Nederlandse vlag  British flag

Bild für animierte Slideshow 151003_banner_smg_795_150_33.jpg

Radunfall im Münsterland – Gruppe kollidiert mit Auto


Münster – Der Schock platzte heute mitten in die Pressekonferenz zum Sparkassen Münsterland Giro.2014: In der Sendener Bauerschaft Schölling ist heute ein Autofahrer mit einer Gruppe von Radsportlern zusammengestoßen. An der Spitze der Gruppe war mit Leo Bröker auch der Streckenchef des Radsport-Großereignisses am 3. Oktober betroffen. Wenige Tage nach seinem 77. Geburtstag gehörte Bröker zu den fünf Fahrern, die mit Kopf-, Schulter, Brust- und Hüftverletzungen ins Krankenhaus gebracht wurde.

Glück im Unglück: Bröker und seinen Teamkollegen von den Radsportfreunden Münster sind nach Ergebnissen erster Untersuchungen mit einem Schutzengel unterwegs gewesen und noch halbwegs glimpflich davon gekommen.

Nach Angaben der WN war die 16-köpfige Gruppe über Bösensell und die Sendender Bauerschaften nach Sythen unterwegs, als ein Autofahrer die Radsportler von einem Feldweg kommend übersah und beim Versuch, in eine gegenüberliegende Hofeinfahrt abzubiegen, drei Radfahrer erwischte. Weitere folgende Fahrer stürzten durch den Unfall ebenfalls.

«Diese Nachricht hat uns eiskalt erwischt und schwer getroffen», so Rainer Bergmann, Organisationsleiter des Sparkassen Münsterland Giro.2014. «Am Anfang war sogar von fünf Schwerverletzten die Rede, daher sind wir sehr glücklich, dass die Sportler noch Glück im Unglück hatten. Wir wünschen allen Verunglückten alles alles Gute, gute Besserung und hoffen, dass sie bald wieder auf den Beinen sind.»

Der Sparkassen Münsterland Giro.2014 bei facebook