03. Oktober 2018

Image-Teaser
        
Nederlandse vlag  British flag

Bild für animierte Slideshow 151003_banner_smg_795_150_31.jpg

Hoher Besuch: Tour-Chef Prudhomme beim Sparkassen Münsterland Giro.2014


Christian Prudhomme, der Chef der Tour de France, kommt am 3. Oktober zum Sparkassen Münsterland Giro.2014. Foto: PixathlonMünster – Am 3. Oktober gibt‘s gleich Nägel mit Köpfen: Nur wenige Wochen nach dem Besuch von Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe beim «Grand Départ» der Tour de France im nordenglischen York kommt es schon am Tag der Deutschen Einheit zum Gegenbesuch des Tour-Chefs im Münsterland. Christian Prudhomme, seit 2007 Direktor der Tour de France, wird den Sparkassen Münsterland Giro.2014 an der Seite von Lewe als Ehrengast begleiten und will sich bei dieser Gelegenheit selbst ein Bild vom drittgrößten deutschen Radrennen und dem Potential der Region machen. «Es spricht für unser Rennen und das Münsterland, dass wir uns innerhalb eines Jahrzehntes starken Ruf erarbeitet haben», so Lewe. «Und natürlich ist es auch eine gewisse Ehre, dass man unser Rennen bis in die Chef-Etage des wichtigsten Radrennens der Welt kennt inzwischen.»

Die Amaury Sport Organisation (A.S.O.) organisiert neben der Tour de France als wichtigstem Radrennen der Welt noch weitere Etappenrennen und Radklassiker auf der ganzen Welt, darunter Fernfahrten wie Paris-Nizza oder das Critérium International oder die Rennen Paris-Roubaix und Lüttich-Bastogne-Lüttich und ist inzwischen auch Mehrheitsbesitzer bei der Spanien-Rundfahrt Vuelta.

Markus Lewe hatte Münster und das Münsterland im Sommer während seines Besuches zum Tour-Auftakt in York – außerdem Partnerstadt von Münster – für eine Etappe oder einen Start der Tour de France ins Gespräch gebracht. Nun könnte dieses Rennen zu «einer Bewerbung für die gesamte Region» werden, so Lewe. «Jetzt mal völlig unabhängig, ob ein Projekt wie die Tour de France im Münsterland Wirklichkeit wird und wann – wir haben mit geduldiger und detailverliebter Arbeit die Grundlage für Gespräche geschaffen, die wir beim Auftakt des Sparkassen Münsterland Giro im Jahr 2006 niemals für möglich gehalten hätten; ja ganz ehrlich, von denen wir niemals geträumt hätten.» Bis die Frankreichrundfahrt ins Münsterland komme, sei es zwar in jedem Fall ein weiter Weg und das Ergebnis noch völlig offen, «aber manchmal muss man auch mal Visionen haben – vielleicht auf den ersten Blick verrückte Ideen anpacken. Nur an Aufgaben kann man wachsen, das war beim Sparkassen Münsterland Giro von Anfang an unser Motto», so Lewe. «Und wenn wir etwas machen, dann richtig.»

Für den «Feiertags-Ausflug» mit Ehrengast Christian Prudhomme stellt Markus Lewe auch die eigenen sportlichen Ambitionen für dieses Jahr hintenan. Zuletzt war der Münsters Oberbürgermeister immer auch selbst im Rahmen der Jedermannrennen an den Start gegangen. «Diesmal gibt‘s keine eigene Startnummer», so Lewe.

Der Sparkassen Münsterland Giro.2014 bei facebook