03. Oktober 2017

Image-Teaser
        
Nederlandse vlag  British flag

Bild für animierte Slideshow 151003_banner_smg_795_150_26.jpg

Aktuelles:

Greipel, Kittel, Degenkolb, Cavendish: Gipfeltreffen der Sprinter

Münster – Der Sparkassen Münsterland Giro.2016 wird zum Gipfeltreffen der Sprinter: Mit André Greipel, Marcel Kittel, John Degenkolb sowie Nikias Arndt sind eine Woche vor den Weltmeisterschaften in Doha die besten deutschen Sprinter im Münsterland zu Gast – und treffen bei der letzten Generalprobe mit Mark Cavendish auf einen weiteren Anwärter auf den Titel bei den Titelkämpfen in der Wüste.

,Flamme rouge‘ ist erreicht: Vorbereitungen auf der Zielgeraden

Münster – Die Vorbereitungen für den Sparkassen Münsterland Giro.2016 sind auf der Zielgeraden. «Wir haben die ,Flamme rouge‘ für den letzten Kilometer erreicht», so Markus Lewe, Oberbürgermeister der Stadt Münster, zur aktuellen Zwischenbilanz der Vorbereitungen.

Neue Strecke für den Radsport: Bürgerinitiative will «Rad- und Roll-Rundstrecke»

Münster – Es wäre ein Meilenstein gerade für die Nachwuchsförderung im Radsport und für den Sparkassen Münsterland Giro und soll Münster und das Münsterland weiter als Rad- wie Radsportregion positionieren: Eine Bürgerinitiative macht sich derzeit für den Bau einer «Rad- und Roll-Rundstrecke» stark – ein entsprechender Antrag wurde bereits an Oberbürgermeister Markus Lewe übergeben.

Neue Erkenntnisse gesucht: Was motiviert Dich für Rennen?

Münster – Unsere Mitarbeiterin Anna Otte, selbst im Rahmen des «German Cycling-Cup» erfolgreiche Radsportlerin, braucht Deine Hilfe. Im Rahmen ihrer Masterarbeit im Bereich Sport- und Eventmanagement möchte die 27-Jährige herausfinden, warum Du bei Jedermannrennen startest. Die Umfrage dauert rund zehn Minuten.

Neues Finale: Umweg bringt mehr Sicherheit in den Zielsprint

Münster – Sowohl im Rennen der Profis als auch in den Jedermannrennen präsentiert sich das Finale des Sparkassen Münsterland Giro.2016 im Vergleich zu den Vorjahren am 3. Oktober leicht verändert. Während sich die Zielrunde der Profis durch die neue Streckenführung über Grevener Straße und York-Ring damit von 4,8 auf 5,4 Kilometer verlängert, steht für die Anfahrt der drei Jedermannrennen der Sicherheitsaspekt im Vordergrund.

Weitere Artikel: